Traditionell Japanische Medizin

Die traditionelle Japanische Medizin TJM unterscheidet sich zur TCM in der Diagnostik (Bauch & Körperdiagnostik) und der Sanftheit der Anwendungen. Das Meridiansystem und die Akupunkturpunkte bleiben dieselben und somit ist der Erfolg gewährleistet, wie bei dem bereits bekannteren östlich-medizinischen System der TCM.

Die TJM hat dasselbe zu bieten, ist jedoch viel sanfter, mit einem anderem Ansatz in der Therapie. Es kommen verschiedene Techniken in einer Behandlung zum Einsatz (Magnete, Reiskorn Moxa, ätherische Öle, Teishin/Metall Nadel). Wichtig zu erwähnen ist, dass die Akupunktur Punkte oft auch ohne Nadeln und somit schmerzfrei behandelt werden.

Die Teishin Akupunktur welche früher die Schamanen in China und Japan angewendet haben, ist eine sehr eindrückliche Technik der möglichen Akupunktur.

  • Sie ist ganz ohne Schmerzen oder einstechen einer Nadel
  • Die wirksamen Punkte werden ermittelt und therapiert
  • Schmerz und Spannung finden Erleichterung
  • Der Körper orientiert sich mit Unterstützung der TJM an der natürlichen Möglichkeit, sich selbst zu heilen und zu regulieren
  • YIN und YANG werden in Ordnung gebracht, das fliessen des QI wird gewährleistet - Harmonie stellt sich ein
  • Die TJM eignet sich für alle körperlichen und seelischen Beschwerden